Was für eine Challenge

Am Ostersamstag kam es wieder zu einem gemischten Aufeinandertreffen von 44 Spielern aus dem Golfclub Isernhagen zur “24-Challenge”. Alle Spieler wurden wie jedes Jahr dem Team USA und Europa zugelost. Als Ausnahme wurde lediglich der Autor für das Team USA fest gesetzt.

Um sich  klar mit ihrem Team zu identifizieren, haben sich mittlerweile viele Spieler eine Vielzahl entsprechender Fan-Utensilien wie Flaggen und Mützen zugelegt. Gespielt wurden in den Lochwettspielvarianten (jeweils 6 Löcher).

  1. Vierer-Bestball
  2. Klassischer Vierer
  3. Vierer-Auswahldrive
  4. Einzel

Natürlich genehmigten sich der eine oder andere Golfer schon auf der Runde das eine oder andere Schlückchen. „Spaß an der Freude“ Stand schließlich ausnahmslos im Vordergrund.

Nicht nur die beiden Organisatoren, Sabine Ewald und Lars Jensen, zeigten sich überaus zufrieden über die gelungene Veranstaltung. Der zu erwartende Sieg des Teams USA (jedenfalls aus Sicht des Autors) geriet bei anschließender lockerer Gelassenheit und sowie gutem Essen und Getränken fast zur Nebensache.