Rückblick auf die SeMiGo-Saison 2021

Die SeMiGo-Spielgruppe beendete die Saison 2021 mit dem schon traditionellen Wettspiel „Grünkohljagd“ am 3. November. Das Turnier war diesmal als Texas-Scramble ausgeschrieben und mit 40 Teilnehmern gut besucht.

Nach dem Wettspiel, das die Mehrzahl der Spieler ohne Regen beenden konnte, begann um 17 Uhr der offizielle Teil mit der Begrüßung durch den Captain. Nach einem Aperitif waren alle anwesenden SeMiGos, auch diejenigen, die nicht am Turnier teilnehmen konnten, zum gemeinsamen Grünkohlessen, das aus der Kasse finanziert wurde, eingeladen.

Etliche Mitglieder der SeMiGo-Gruppe erschienen zur Abschlussfeier, obwohl es nicht zwingend vorgeschrieben war in „Uniform“ (Blazer und Club-Krawatte)

Frau Rogalla und ihrem Team sei an dieser Stelle für das perfekt zubereitete Essen und die festlich gedeckten Tische herzlich gedankt. Nach dem Essen folgte die Siegerehrung des Grünkohljagd-Wettspiels.

Überragende Bruttosieger wurde der Flight mit Junkermann, Hellwig,  Welling und Ibing mit 27 Bruttopunkten. Um das 1. Netto zu gewinnen, waren 57 Punkte erforderlich und der Vierer-Flight  mit den Spielern Goetz, Albacht,  Wronna und Juretzki siegte vor Brenneisen, Rizkallah, Kallfelz und Seewald mit 56 Nettopunkten.

Nach der Siegerehrung gab der Captain einen Rückblick auf die im April und Mai mit Corona-Einschränkungen begonnene Saison. Gespielt werden durfte zunächst nur in Zweier-Flights, Siegerehrungen nach den Wettspielen waren nicht zulässig und das Freundschaftsspiel mit den OLD BOYS  vom GC Sieben Berge musste erneut abgesagt werden. Da das langjährige Spiel HeMiGo gegen SeMiGo, wegen der großen spielerischen Überlegenheit der HeMiGos keinen Anklang mehr fand, kam dem neuen HeMiGo-Captain Detlef Walter die Idee, aus dem Gegeneinander ein Miteinander unter dem Motto „GET TOGETHER“ werden zu lassen.

Mit Beginn der Corona-Lockerungen konnten wir unsere Spiele am Mittwoch wieder in Dreier- und Vierer-Flights durchführen. Die Einladungen zu den SeMiGos nach Burgdorf und ca. vier Wochen später nach Hannover brachten Abwechslung in den wöchentlichen Spielbetrieb.

Das mit Beginn des Jahres 2021 auch in Deutschland eingeführte neue, vorgabenrelevante Handicap-System sorgte bei vielen Spielern für Verwunderung, da man anders als erwartet, häufig mit einer höheren Stamm- und damit auch Spielvorgabe antreten musste. Es blieb die Hoffnung,  sich mit dem höheren Handicap eher mal wieder unterspielen zu können, denn wir fanden ja nach dem Einbau der Beregnungsanlage einen fast perfekten Platz mit tollen Fairways und schnellen Grüns vor. Leider wurden wir oft etwas enttäuscht, da mit zunehmendem Alter die Längen bei den Ab- und Fairway-Schlägen geringer werden.

Unser Vize-Captain Heiner Köstermann hat auch in diesem Jahr wieder eine Statistik der Wettspiele erstellt. Bei 28 Spieltagen wurde an 14 Mittwochvormittagen nach Stableford oder Zählspiel gespielt. An den übrigen Spieltagen fanden ein Flaggenwettspiel, Lochspiele, Vierer, Scramble und Freundschaftsspiele statt.

Von den 60 Mitgliedern der SeMiGo-Gruppe haben 48 Spieler an mindestens einem Wettspiel teilgenommen.

Um in die Jahreswertung zu kommen, musste man an acht vorgaberelevanten Stableford- oder Zählspielen teilgenommen haben.

In der Nettogruppe B (Vorgabe>26,5) haben neun Spieler diese Bedingung erfüllt und als Sieger wurde Jürgen Seewald ausgezeichnet, gefolgt von Frank-Michael Kloas und Werner Brenneisen.

In der Nettogruppe A (Vorgabe<= 26,5) trugen sich folgende Spieler mit acht oder mehr Wettspielen in die Siegerliste ein. Detlef Junkermann als Sieger gefolgt von Lutz Siegmann und Heiner Köstermann.

Überragender Bruttosieger ist unser trainingsfleißigster Spieler Ryusho Kutani, der außerdem das als Lochspiel durchgeführte Pyramidenwettspiel um das goldene Tee gegen Heiner Köstermann gewann und nun den Wanderpokal für ein Jahr zu Hause aufstellen darf.

Nachdem alle Sieger und Platzierten ihre Preise erhalten hatten, trug der scheidende Kassenwart Ewald Freeks seinen Kassenbericht vor und ihm wurde mit einem Weinpräsent für die langjährige Arbeit gedankt. Der nicht anwesende Kassenprüfer Rainer Buchheld hatte seine Kassenprüfung schriftlich bestätigt. Auch er legte sein Amt nieder.

Als neuer Kassenwart wurden Stefan Krahnstöver  und als neuer Kassenprüfer Klaus Jansen vorgeschlagen und von den Anwesenden bestätigt.

Auch der Captain und sein Vize erklärten ihre Bereitschaft, die Leitung der SeMiGo-Gruppe ein weiteres  Jahr zu übernehmen, und wurden dafür mit Beifall bestätigt.

Zum Schluss gab der Captain noch einen kurzen Ausblick auf die Saison 2022.  Der sich gerade in Arbeit befindliche Spielplan wird von Mai bis September wieder vorgaberelevante Wettspiele (Monatspreise, Weinpokale) und gesponserte Spieltage enthalten. Die drei Freundschaftsspiele gegen Rheden, Burgdorf und Garbsen finden in 2022 in Isernhagen statt.

Bei allen Wettspielen werden wir bei der Startlistenerstellung künftig auf mehr Durchmischung von niedrigeren und hohen Stammvorgaben achten.

Natürlich hoffen wir auf weiteren „Nachwuchs“ zur Stabilisierung der SeMiGo-Gruppe. Allen SeMiGos und ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für ein hoffentlich coronabedingt unkompliziertes Jahr 2022.

Text & Bild: SeMiGo-Captain Lutz Siegmann und sein Vize Heiner Köstermann