Jahresabschluss der Herren 2018

Am 05.12.2018 war es wieder soweit. Das Team um den HeMiGo- Captain Achim Held und seinem Stellvertreter Jürgen Hüsemann lud zum Gänseessen mit Jahresehrungen ein. Aufgrund der stark erweiterten Mitgliedschaft auf insgesamt 88 HeMiGos war eine Feier mit Partnern in unserer Clubgastronomie nicht mehr möglich. Es wurde im Vorfeld durch Abstimmung festgelegt, dass die traditionelle Einladung der Damen entfällt und durch ein anderes Event ersetzt wird. 65 Spieler folgten der Einladung, die durch einen lockeren Sekt/Bierempfang eingeleitet wurde.
Nach der Vorspeise wurden durch den Captain der Jahresbericht vorgetragen.
Es waren 27 Turniere angesetzt, von denen kein einziges abgesagt werden musste. Siebzehnmal wurde vorgabenwirksam gespielt. Die Teilnehmerzahl lag zwischen 51 Spielern am 04.07. und 30 Spielern am 01.08., was in dem Fall wohl an den hohen Temperaturen lag.
Bei insgesamt 773 vorgabenwirksamen Runden wurde 53 x ein Ergebnis zwischen 37 und 44 Stablefordpunkten gespielt.
Von der Neuregelung, dass ab 3 Gastspielern ein Gäste-Nettopreis verliehen wird, wurde bei fast jedem Turnier Gebrauch gemacht. Ebenso stießen der wieder eingeführte Longest Drive beim Rotweincup, ein zweiter Nearest beim Monatspreis sowie der Leary bei den restlichen Turnieren auf großen Anklang. Der Spargelcup fand mit 75 Spielern und Spielerinnen das höchste Interesse, da alle anderen Spielgruppen eingeladen wurden und davon regen Gebrauch machten.
Ein besonderer Dank ging an die Sponsoren – Walter Woller, Jan Stolle, Willi Mensching, Tommy Boelke, Jürgen Thorenz, Jochen Meder, dem Mocavino und Jaques Weindepot.

Anschließend verlas Schatzmeister Heinz Volkery den Kassenbericht für das Jahr 2017/2018.

Zu Beginn der Ehrungen wurde der Matchplaysieger 2018 gekürt. Mit Dietrich Mack konnte ein würdiger Sieger den Pokal in Händen halten, nachdem er zuvor insgesamt 5 Lochspiele für sich entscheiden konnte. Die von Kurt Baumann erstellte Jahresstatistik ergab folgende Gewinner:

Bruttosieger:

  1. Thomas Boelke
  2. Joachim Held

Nettosieger A:

  1. Walter Woller
  2. Dirk Rißmann
  3. Herbert Röhrle

Nettosieger B:

  1. Jürgen Hüsemann
  2. Detlef Junkermann
  3. Klaus Schmidt 3. Dieter Thiemann 4. Siegfried Hellwig

Daneben gab es noch viele Sonderpreise, so dass die Wenigsten ohne Preis nach Hause fuhren. Apropos fahren – vorsorglich wurde ein Shuttleservice bereitgestellt, von dem rege Gebrauch gemacht wurde und der bei weiteren Feiern wieder zur Anwendung kommen wird.

Insgesamt war es erneut ein sehr lebendiges und harmonisches Fest zum Jahresabschluss 2018, das erst gegen Mitternacht endete.

 

 

Joachim Held