HeMiGo-Sommerreise 2019

(von Wilfried Jakob)

Die Sommerreise der HeMiGos führte uns in diesem Jahr vom 17.-19. Juni nach Brandenburg in das Golfresort Semlin am See. Die Organisatoren Achim Held und Jürgen Hüsemann hatten für bestes Wetter gesorgt und mit der professionellen Organisation von Anfang an für beste Stimmung unter der den 32 Teilnehmern gesorgt. Der 27-Loch Platz war in einem respektablen Zustand; die gegenüber unserem Platz stark reduzierte Spielvorgabe war trotz des nicht einfachen Geländes (zumindest für einige Spieler) eine zusätzliche Herausforderung. Am 17. Juni wurde um 13:00 Uhr auf dem Course C+A zur Stableford-Teamwertung (4 Spieler pro Team) gestartet. Den 1. Platz belegte das Team Joachim Held, Bernd Wittweg, Jürgen Hüsemann und Martin Weber mit 133 Nettopunkten. Den 2. Platz erkämpften sich Dietrich Mack, Uwe Hanke, Hans Eberhard Stieglitz und Horst Algermissen mit 128 Nettopunkten. Der 3. Platz ging an Theun Langendijk, Günter Plasse, Detlef Walter und Joachim Meder, die 120 Nettopunkte erspielten.

Das war ein dynamischer Start, der allgemein für viel Spaß sorgte, wobei die reichhaltigen Weinpreise als zusätzliche Stimmungsaufheller fungierten. Das hervorragende Abendessen tat sein Übriges. Am 2. Tag wurde auf dem Course B+C bereits um 9:00Uhr zum vorgabewirksamen Einzelstableford abgeschlagen. Die Wettervoraussage hatte bereits einen sehr heißen Tag prognostiziert. Bei über 33°C kämpften 32 Herren um den Erhalt Ihres Handicaps, was aber temperaturbedingt den wenigsten gelungen ist.

1 Platz mit 31 Nettopunkten in der Klasse A: Günter Spahn       2. Platz mit 31 Punkten:  Theun Langendijk      3.Platz mit 30 Punkten: Thomas Boelke

  1. Platz mit 31 Nettopunkten in der Klasse-B: Detlef Walter  2. Platz mit 30 Punkten: Martin Jentsch                  3. Platz mit 27 Punkten:  Erhard Schipporeit
  2. Platz mit 28 Punkten in der Klasse-C: Joachim Meder        2. Platz mit 27 Punkten:  Ferdinand Guesewell       3. Platz mit 27 Punkten:  Ulrich von Sassen                                                                 Der Bruttosieger mit 25 Bruttopunkten war natürlich unser Captain Achim Held
  3. Der Sonderpreis  „ Nearest to the Pin“ ging mit 3,12 m an Achim Held                                Den   „Longest Drive“ erkämpfte sich Erhard Schipporeit

Auch bei dieser Siegerehrung wurde reichlich Wein überreicht.

Im Rahmen der abendlichen Veranstaltung wurde den beiden Organisatoren vom Unterzeichner sehr herzlich für die tolle und professionelle Organisation gedankt. Der langanhaltende und kräftige Applaus war ein  herzliches Dankeschön  an Joachim und Jürgen, was beide beflügelte, sich auch für die Organisation der HeMiGo-Reise 2020 bereit zu erklären.

Am 3. Tag wurde ebenfalls um 9:00 Uhr zum Vierball-Bestball Lochspiel                 (3/4 Vorgabe) auf dem Course C+A gestartet.

Die Teams wurden nach der Maßgabe: Superspieler / Superspieler in spe aufgestellt. Für viele Teilnehmer eine Lehrstunde dafür, was beim Golfsport möglich ist.

Sieger und Gewinner der Weinpreise wurden folgende Teams:  Woller/Steglitz (3+5)  Zapf/Funke (2 up)  Hüsemann/Schmidt (2+4)  Mack/Schipporeit (2up)   Walter/Lübbe (3+5)

Die Ergebnisse der Paarungen:  Boelke/Jakob – Verney/Kirsch    Karges/Lohrisch – Plasse/Kühl     Wiedmann/Wittweg- Oppermann/Weber  waren all square, also keine Gewinner – keine Weinpreise.

Vor Antritt der Rückreise trug ein kräftiges Gulasch mit Spätzle zur erforderlichen Konditionierung bei.

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass die Golfreise 2019 eine absolut gelungene Veranstaltung war, die Vorfreude auf 2020 hervorruft.

Den Organisatoren sei dafür nochmals herzlich gedankt.